Das Wohnheim Opladen bietet in einer zentral gelegenen modernen Wohnanlage Einzelzimmer und großzügige Gemeinschaftsräume zum mittel- bis langfristigen Zusammenleben von Menschen mit einem psychiatrischen Handikap.

Das Gebäude wurde in Eigenregie geplant und errichtet. Dabei wurden ökologische Gesichtspunkte soweit wie möglich realisiert. So verfügt das Haus zum Beispiel über eine Solaranlage zur Wassererwärmung und über eine Zisterne zur Regenwassernutzung.

Das Haus wurde im September 1997 nach fast 5jähriger Planungs- und Bauphase eröffnet. Auf 5 Etagen bietet es in 4 Wohneinheiten Platz für 21 Bewohnerinnen und Bewohner. Jeder von ihnen hat ein Einzelzimmer; jeweils 2 Personen teilen sich ein Bad. Jede Wohneinheit verfügt über eine offene Küche mit Gemeinschaftsraum. Das Haus ist komplett barrierefrei und bietet so auch körperbehinderten Menschen alle Möglichkeiten der persönlichen Entfaltung.